ReiseleiterInnen

In vertrauensvoller Abstimmung mit unseren Reiseleitern entwickeln wir unsere Reiseprogramme für Sie. Gemeinsam mit Gärtnern und Besitzern führen die Reiseleiter durch die Anlagen.

Botanischer Reichtum zwischen Japanischem Meer und Ussuri

Ferner Osten Russlands – Studienreise 2017 der DDG

Die deutsche Gesellschaft für Gehölzkunde, DDG (Deutsche Dendrologische Gesellschaft ) lädt ein zur Reise in den Fernen Osten Russlands zwischen NO-China (Mandschurei) und Pazifik. Baum- und Straucharten treten in einer Vielfalt auf, wie wir sie aus Mitteleuropa nicht kennen. Viele unserer Gartengehölze sind in dieser Vegetationszone beheimatet.
Die Studienreise führt vom Küstengebiet des Japanischen Meeres bis in das Sichote-Alin-Gebirge. Land und Leute lernen Sie bei Stopps in Dörfern am Reiseweg kennen. Durch Stadtbesuche in Waldiwostok und Ussurijsk erleben Sie modernes Leben in Russland.

Inseln im Japanischen Meer
Auf den an Wladiwostok vorgelagertern Inseln im Japanischen Meer erwarten uns lichte Eichen-Mischwälder, u. a. mit Mongolischer und Kaiser-Eiche (Quercus mongolica und Q. dentata). Im Unterstand finden sich zahlreiche Straucharten, z.B. die Azaleen Rhododendron schlippenbachii und R. dauricum, Zweifarbiger Buschklee (Lespedeza bicolor) oder Mongolische Haselnuss (Corylus heterophylla). In dem Meersschutzgebiet, zu dessen Inseln wir nur mit einer Sondergenehmigung fahren können, sind auch Robben und Schwärme von Seevögeln zu bewundern.

Mischwälder des Sichote-Alin Gebirges
In den mandschurischen Mischwäldern sind Korea-Kiefer (Pinus koraiensis) und Mandschurische Tanne (Abies holophylla) die vorherrschenden Nadelbaumarten. In den weiteren Baumschichten finden sich neben Japanischer Eibe (Taxus cuspidata) zahlreiche Laubgehölze, wie Eichen, Eschen, Linden und Ahorne. Auch Baumaralien (Kalopanax), Korkbäume (Phellodendron) oder Asiatisches Gelbholz (Maackia) sind hier am Naturstandort zu entdecken.

Hochmontane Nadelwälder des Sichote-Alin
Etwas anstrengend zu erreichen aber höchst sehenswert sind die Gebirgs-Nadelwälder („Ussuri-Taiga“), die wir nach einer Fahrt im Lkw in die Hochlagen des Gebirges erreichen, mit Nierenschuppen-Tanne (Abies nephrolepis) und Ajan-Fichte (Picea jezoensis). In Höhen ab etwa 1.200 m begegnen wir auf Blockschutthalden dem hier endemischen Zwerglebensbaum (Microbiota decussata) aber auch Krummholz aus der Zwerg-Zirbe (Pinus pumila).

Besuch von Waldiwostok
“Beherrsche den Osten” heißt die wichtigste Hafenstadt Russlands im Fernen Osten.
Wladiwostok stellt eine einmalige Mischung westlicher und östlicher Kulturen dar. Es finden sich hier nur wenige moderne Hochhäuser, dafür hat Wladiwostok noch viele zierliche Bauten aus der Zarenzeit bewahrt. Ein Teil des Stadtzentrums ist das ehemalige Chinesenviertel (die “Millionka”) mit seinen malerisch-verwinkelten Hinterhöfen.

Besuch des botanischen Gartens Wladiwostok

und des Arboretums der Russischen Akademie der Wissenschaften.
Der Botanische Garten Wladiwostok gehört zur Fernöstlichen Abteilung der Russischen Akademie der Wissenschaften. Die Sammlungen umfassen rund 3.500 Taxa, darunter die in der Region beheimateten Gehölze aber auch gärtnerisch interessante Sorten.

Das Arboretum der „Alpinen Taiga-Station“ wurde bereits 1932 gegründet und stellt somit das älteste Arboretum im Fernen Osten Russlands dar. Die Fläche umfasst rund 50 ha, auf denen vor allem die regionale Gehölzflora gezeigt wird.

Besuch des Marktes von Anuchino
Von lokalen Händlerinnen werden Pilze sowie die sehr schmackhaften Samen der Korea-Kiefer und verschiedene Produkte aus der Imkerei angeboten. Vielfältig und botanisch interessant ist die hier präsentierte traditionelle Medizin, die Parallelen zur chinesischen aufweist.

Möglich ist außerdem ein Besuch im Safari Tour Park, in dem auch die heimische Tierwelt mit Tigern und Leoparden gezeigt wird.

Klima und Kleidung
Im September und Oktober ist mit mildem Klima um 15- 20° C zu rechnen. Wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk sind dennoch unbedingt erforderlich für Wanderungen von maximal 3 bis 4 km Länge.

Begleitung der Reise
Das Programm der Exkursion wurde gemeinsam mit russischen Botanikern und Forstleuten vorbereitet. Zu jedem Besuchsziel wird ein russischer Botaniker oder Forstfachmann geladen, unter anderem Olga Prihodko, die Dekanin der Forstakademie Ussurijsk.

Prof. Dr. Peter A. Schmidt
Ist seit 2008 Präsident der DDG und hat seit 2009 mehrere Studienreisen der DDG geleitet. Er hat bereits mit Studenten der TU Dresden das Exkursionsgebiet besucht und hat im Norden des Fernen Ostens Russlands an der Nominierung eines Welt-Naturerbes (Magadan-Schutzgebiet) mitgewirkt. Der emeritierte Professor der Technischen Universität Dresden hat unter anderem Standardwerke über die Flora des Kaukasus verfasst.

Dr. Ulrich Pietzarka
Ist seit 1995 Kustos (wiss. Leiter) des Forstbotanischen Gartens Tharandt der TU Dresden. Mehrmals hat er schon an Exkursionen im Fernen Osten teilgenommen und hat sich intensiv mit den Gattungen Taxus und Rhododendron beschäftigt. Seit 2014 ist er Schatzmeisters der DDG (Deutsche Dendrologische Gesellschaft).

Beide Botaniker und Russlandkenner freuen sich darauf, ihre Pflanzenbegeisterung mit Naturfreunden zu teilen.

Zur Kompensation des C0² Ausstoßes von Hotel, Fähre, Bus und Reiseplanung werden € 115.- an Atmosfair überwiesen.

Reiseroute

20.09.2017 um 09:50 Uhr Abflug Berlin über Moskau nach Wladiwostok; 21.09.17 07:25Uhr Ankunft in Waldiwostok 2 Ü/ HP im **** Hotel Teploe More, Slavianka; 2 Ü / HP im ***Hotel Ussuriisk; 2 Ü/ HP im ***Hotel Taezhnaya Polyana, Kamenshuka 2 Ü / HP im ***Hotel Azhur, Partizansk (nur DZ buchbar); 3 Ü/ HP im ***Hotel Ussurijsk; 02.10.2017 um 09:15 Rückflug nach Berlin über Moskau. Ankunft in Berlin 17:10 Uhr.
Botanischer Reichtum zwischen Japanischem Meer und Ussuri
13 tägige Reise
ab € 3.460,00

Leistungen
Flug ab/an Berlin mit Aeroflot; Fahrt im russischen Reisebus; 11 Ü/HP im DZ im guten ***/ **** Komforthotels; fachkundige Reiseleitungen; gesetzliche Reiseversicherungen; Eintrittsgelder; Reisejournal mit Exkursionsführer.

Reisezeitraum
20.09. - 02.10.2017

Ganztägig

Verfügbarkeit
Es sind Plätze verfügbar

Anmeldeformular

Reiseoptionen

Flüge, Bahnreisen und Mietwagen können Sie bequem über uns oder einen Partner buchen.

Natürlich bieten Wir Ihnen auch Extraleistungen wie Extraübernachtungen am Abfahrtsort oder Reiseverlängerungen am Zielort an.

Buchung & Anmeldung

Ticket-Typ Preis Plätze
Einzelzimmer Endpreis wird noch kalkuliert € 3.810,00
Doppelzimmer Endpreis wird noch kalkuliert € 3.460,00
Ihre Daten
Anmeldende Person
Bitte senden Sie für jeden Teilnehmer eine getrennte Rechnung
* Hiermit erkenne ich die Allgemeinen Reisebedingungen an.
Felder mit * sind Pflichtfelder