Naturnah unterwegs am Rhein und in Westfalen

Termin: 18.06. – 22.06.2019

Naturnahe Gärten bieten den Insekten und vielen anderen Tieren Nahrung, Unterschlupf, Paarungsplätze, Nistgelegenheiten und Winterquartiere.

Sie ändern im Jahresrhythmus und von Jahr zu Jahr ihr Aussehen, immer wieder blühen andere Pflanzen. Regionale Naturbaustoffe, Recyclingmaterialien, Verzicht auf Pestizide und Toleranz gegenüber dem Klimawandel sind neben den heimischen Wildpflanzen die wichtigsten Merkmale eines Naturgartens. Gezeigt werden auf dieser Exkursion sehr unterschiedliche Naturgärten. Erzählt werden Geschichten und Ideen von Menschen, die sich um bedrohte Wildpflanzen und Tierarten kümmern. Die große und kleine Lebensräume für Pflanzen, Tiere und Menschen anlegen und die ihren Garten in ein Naturparadies verwandelt haben. Tauchen Sie mit uns ein in ein Blütenmeer aus Wildpflanzen und lassen Sie sich Anregungen für Ihren Garten geben, wie man ihn insektenfreundlicher und damit naturnah gestalten kann. In allen Gärten führen uns die Gartenbesitzer persönlich durch ihre kleinen oder großen Paradiese.