Reisebericht

“Devon und Somerset”

An traditionellen Gärten, über Privatgärten bis hin zu Designergärten konnten sich die Teilnehmer unserer Julireise in den Süden Englands erfreuen. Lesen Sie den Bericht unserer Reiseleiterin Claudia Stoldt!

Liebe reiselustige Gartenfreunde,

wir sind zurück aus dem sonnigen England und haben in Devon und Somerset viele verschiedene Gärten gesehen. Eingestimmt wurden wir in den Niederlanden schon in dem farbenfrohen Garten von Maartje van den Bosch, die Tuinen in Demen. Einmal in England reichte die Palette dann von der traditionellen Abbey Forde über Privatgärten mit viel Aussicht bis hin zu Designergärten von Kate und Tom Stuart-Smith.

Ein bisschen Gartengeschichte durften wir in East Lambrook Manor erleben. Hier ist quasi der englische Cottage Garden von Margery Fish erfunden worden. Heute ist der Garten in Händen von Menschen, die mit viel Gespür dieses Erbe verwalten. Kultur gab es dann in Exeter. Die berühmte St. Peter Kathedrale beeindruckte mit ihrer kunstvollen Fassade und dem riesigen Kirchenschiff. Auch in den Gartenparadiesen der RHS haben wir uns umsehen können: Rosemoor hat seinem Namen alle Ehre gemacht, die Rosen standen in voller Blüte, der Duft war unbeschreiblich! Wisley überwältigte mit seiner Long Border.

Bei all dem Sonnenschein hatten wir einen kleinen Regenschauer in Marwood Hill, aber die dadurch hervorgerufene mystische Stimmung passte hervorragend zu dem Garten!

Ihre Reiseleiterin

Claudia Stoldt