Reiseleiter/innen

In vertrauensvoller Abstimmung mit unseren Reiseleiter/innen entwickeln wir unsere Reiseprogramme für Sie. Gemeinsam mit Gärtnern und Besitzern führen die Reiseleiter durch die Anlagen.

Picardie und Normandie

Termin: 18.08. – 24.08.2022

Garten- und Naturfreunde, die französische Lebensart erleben wollen und sich für Kunst und Architektur begeistern, finden in diesen Regionen – die Picardie gilt als Geburtsstätte der Gotik – reichliche Anregungen. Die milde Meeresluft verhilft dieser Region zu unvergleichlicher Üppigkeit. Gärtnerisches Geschick, englischer Einfluss und französisches Ambiente verschmelzen zu freundlicher Harmonie, so wie es der Maler Monet in seinem berühmten Garten schon zeigte.

Gärten in der Picardie:

Les Jardins de Maizicourt – Madame Guevenoux legte im Gelände um das hübsche Schlösschen aus dem 18. Jahrhundert einen zeitgenössischen Garten an. Die historischen Gebäude, die formalen Elemente und die lockeren Pflanzungen bilden ganz unbefangen eine harmonische Einheit.

Jardin de Chateau de Digeon – Bruno und Lidwine Goisque, zwei passionierte Gartenfreunde, öffnen gern die Pforte zu ihrem liebevoll gestalteten Gartenreich. Die großen Staudenbeete in leuchtenden Farben bringen Heiterkeit in das parkartige Gelände. Der Küchengarten ‚à la francaise’ lässt Gaumenfreuden erahnen.

Les Jardins de Valloires – Der Landschaftsarchitekt Gilles Clément hatte die inspirierende Aufgabe, an historischer Stätte einen modernen Plan zu erstellen, der dem alten Klostergarten keck neues Leben einhaucht. Ein Garten zum Lernen und Genießen.

Weitere Besuchspunkte in der Picardie: Herbarium de Remparts, Stadtbesuch Amiens – mit mittelalterlicher Altstadt abends können Sie die eindrucksvolle Beleuchtung der Kathedrale erleben.

Gärten der Normandie:

Le Vasterival – Vertiefte Grasflächen werden umsäumt von Anpflanzungen aus Sterndolden, Storchschnabel, Narzissen so wie Heidekraut. Rhododendren säumen ein Tal, welches bis hin zur See verläuft. Die Anlage umfasst eine fast unglaubliche Zahl von verschiedenen Pflanzenarten und – Sorten. Fast 15.000 verschiedene Pflanzensorten sind hier versammelt.

Die geheimnisvollen Gärten von d’Étretat – Der international renommierte Landschaftsarchitekt Alexandre Grivko ließ sich von der Flora der Normandie-Küste inspirieren, einen komplexen und faszinierenden Verlauf von Pflanzenskulpturen zu zeichnen. Eine Sammlung zeitgenössischer Kunst fügt sich perfekt in die Architektur des Gartens.

Potager Schloss Miromesnil – Ein Hauch von Wehmut kommt bei Monsieur de Voge auf, wenn er von den Zeiten erzählt, als noch sechs Gärtner im Gemüsegarten des Schlosses angestellt waren. Heute muss die ganze Familie mithelfen und hat es so geschafft, ein Stück Gartengeschichte in die Gegenwart zu retten.

Giverny, der Garten von Claude Monet – Ein Erlebnis nicht nur für die Freunde des Impressionismus. Die Brücke über den Seerosenteich und die Staudenbeete sind noch heute unterhalten wie zu Monets Zeiten. Man meint in den Gemälden des Meisters zu wandeln.

Angelique – Thema dieses Gartens sind Rosen. Über 1600 Sorten lassen diese Pflanzenfamilie in gebührendem Glanz erscheinen. Ein Garten im italienischen Stil mit Wasserspielen sorgt für einen erhabenen Ruhepunkt.

Gräsergarten La Plume Der Garten zeigt im Laufe der Wachstumsperiode eine stets neue räumliche Erfahrung. Ähnlich wie bei uns das Landschaftserlebnis über den Sommer durch mächtige Maispflanzen verändert wird, wandeln sich die Räume im Jardin Plume ( Plume bedeutet: Feder oder Grasähre ) von ganz offen im Frühjahr zu Recht umschlossen im Herbst.

Veules-les-Roses – Bei einem Bummel durch das Dorf ist leicht zu erkennen, dass es seit dem Ende des 19. Jahrhunderts Anziehungspunkt für Reisende war. Aus Paris zog es die Künstler hierher, das Kunsthandwerk stand hoch im Kurs.

Stadtbesuch in Rouen, der mittelalterlichen Stadt am Unterlauf der Seine mit ihrer prächtigen gotischen Kathedrale.

Weitere Besuchspunkte in der Normandie: Privatgarten Valerianes; Agapanthe – mit eigenwilligen Themengärten; Besuch Privatgarten Sous-Bois auf der Hinfahrt.

Programmänderungen vorbehalten.

Zur Kompensation des C0² Ausstoßes von Hotel, Bus und Reiseplanung werden € 9,50 an Atmosfair überwiesen.

Corona Schutz – Es können nur geimpfte oder genesene Personen mitfahren.

Reiseroute

1. Tag 08:30 Uhr Abfahrt in Ahaus; 10:30 Uhr Abfahrt in Duisburg Hbf.; 1 Ü im Hotel Mercure Amiens; 2. - 6. Tag Gartenbesuche in der Picardie & Normandie wie oben beschrieben; 4 Ü im ***+ Komforthotel du Casino, St Valery-en-Caux; 1 Ü im Hotel Mercure Amiens; 7. Tag Ankunft in Duisburg Hbf. ca. 18:00 Uhr; Ankunft in Ahaus ca. 20:00 Uhr. (Teilnehmer: 18 – 30)
Picardie und Normandie
7 tägige Reise
ab € 1.455,00

Leistungen
Fahrt im Luxusreisebus
6 Ü/ HP im DZ in guten Komforthotels
fachkundige Reiseleitung
gesetzliche Reiseversicherungen
Eintrittsgelder
Tee mit Gebäck in einigen Gärten
Reisejournal
klimafreundliche Reise

Reisezeitraum
18.08. - 24.08.2022

Ganztägig

Verfügbarkeit
Es sind Plätze verfügbar

Anmeldeformular

Reiseoptionen

Flüge, Bahnreisen und Mietwagen können Sie bequem über uns buchen.

Natürlich bieten Wir Ihnen auch Extraleistungen wie Extraübernachtungen am Abfahrtsort oder Reiseverlängerungen am Zielort an.

Buchung & Anmeldung

Ticket-Typ Preis Plätze
Einzelzimmer € 1.705,00
Doppelzimmer € 1.455,00
Ihre Daten
Anmeldende Person
Bitte senden Sie für jeden Teilnehmer eine getrennte Rechnung
* Hiermit erkenne ich die Allgemeinen Reisebedingungen an.
Felder mit * sind Pflichtfelder